Mein Krebs und seine Entstehung

Ich schreibe hier öffentlich über meine Krankheit, um anderen Menschen einen Hinweis zu geben, auf welche Zeichen man achten sollte und wie man mit dieser Krankheit umgehen kann. Ich brauche keine Tränen mehr. Die hatte ich schon zu genüge. Ich möchte nur Menschen damit erreichen.

Wie jede Geschichte, hat auch diese, einen Anfang. Sie begann vor 6 Jahren (Stand 2018) und beginnt mit Schmerzen im Rücken und der Einnahme von Naproxen. Sie haben mir immer geholfen und ich meinte ‚ ach! kannste ja gut vertragen!‘ Doch anders als gedacht, schlagen die Tabletten tierisch auf den Darm.

Da ich auch zu dieser Zeit einen Job mit unentwegt Spätdienst bei der Deutschen Telekom hatte, wurde mein bisher gewohntes Abends gemütlich Essen und danach gemütlich auf das Klo gehen komplett aus dem Rhythmus geworfen. Ich habe Abends schnell mit Conny zusammen was gegessen und bin dann unter Druck aufs Klo. Und wenn der Darm nicht so wollte, was auch mit den Naproxen zu tun hatte, wurde mal kräftig gedrückt. Und plötzlich war es da, der Blutstreifen im Kot.